direkt zum Inhalt springen

direkt zum Hauptnavigationsmenü

Sie sind hier

TU Berlin

Inhalt des Dokuments

Diagnostik und Ertüchtigung von Bauwerken

Am Mittwoch, den 14.04.21, von 12:30 Uhr bis 14:00 Uhr wird die Einführungsveranstaltung in Form eines Online-Meetings stattfinden (Link im ISIS-Kurs). Bei dieser Veranstaltung werden sämtliche Informationen zu der Organisation des Kurses und wichtige Termine bekannt gegeben werden.

 

Vorlesungsformat:

Die Vorlesungen zum Kurs „Diagnostik und Ertüchtigung von Bauwerken“ werden zum Teil als Screencasts über den ISIS-Kurs zur Verfügung gestellt oder als Online-Meeting durchgeführt. Die Vorlesungen zu den Diagnostik Themen werden als Screencasts angeboten. Die Vorlesungen zu dem Themengebiet Ertüchtigung von Bauwerken werden als Online-Meeting durchgeführt. Eine Terminplanung zu den Veranstaltungen finden Sie im ISIS-Kurs.

 

Praktikumsformat:

Während der Vorlesungszeit finden keine Präsenzveranstaltungen statt.

Die Praktika werden, wenn möglich, als Blockveranstaltungen während der Semesterferien nachgeholt. Falls diese Option nicht möglich sein sollte, werden die Praktika als Videos über den ISIS-Kurs zur Verfügung gestellt.

 

Einschreibung:

Der Kurs „Diagnostik und Ertüchtigung von Bauwerken (SoSe 21)“ ist in ISIS die ersten 2 Wochen der Vorlesungszeit passwortfrei zugänglich.

Link zum ISIS-Kurs: https://isis.tu-berlin.de/course/view.php?id=23529

Ab dem 26.04.2021 ist das Passwort auf Nachfrage erhältlich bei k.schwettmann@tu-berlin.de

 

Zeiteinteilung:

Die Vorlesungen können wöchentlich eigenständig und zeitlich flexibel bearbeitet werden. Die Vorlesungen werden als Screencasts über den ISIS-Kurs zur Verfügung gestellt.

 

Prüfungsformat:

Portfolioprüfung bestehend aus drei Teilen

  • Protokolle zu Vorlesungen
  • Referat
  • Kurzprotokoll zu den Praktika

 

Inhalte des Moduls:

Ausgewählte Kapitel der Diagnostik und Ertüchtigung von Bauwerken:

  • Messen und Prüfen im Bauwesen
  • Zerstörende Prüfverfahren
  • Zerstörungsfreie Prüfverfahren, z. B. Ultraschall, Impuls-Echo, Radar, Thermografie
  • Instandsetzungsplanung und -materialien

Durch das Modul Diagnostik und Ertüchtigung von Bauwerken können die Absolventen den Zustand der vorhandenen Bausubstanz bewerten. Aufbauend auf physikalischen und chemischen Grundlagen sind sie in der Lage verschiedene zerstörende und zerstörungsfreie Prüfverfahren zu erklären, ausgewählte Verfahren praktisch anzuwenden sowie die Messergebnisse auszuwerten und in Protokollen umfassend darzustellen. Anhand von praxisrelevanten Bauschadensfällen haben die Studierenden erlernt die Schadensursachen zu diagnostizieren und geeignete Sanierungsmaßnahmen mit den dazugehörigen Instandsetzungsmaterialien auszuwählen. Durch eigene Vorträge und praktische Übungen mit engem Bezug zur Baupraxis beherrschen die Studierenden die neusten Erkenntnisse aus der Forschung sowie die Anwendung dieser in der Praxis.

Zusatzinformationen / Extras

Direktzugang

Schnellnavigation zur Seite über Nummerneingabe

Diese Seite verwendet Matomo für anonymisierte Webanalysen. Mehr Informationen und Opt-Out-Möglichkeiten unter Datenschutz.